Das Konzept „Robin-Hund“

Gegenseitiges Verstehen und Vertrauen sind die Grundvoraussetzungen, damit eine Partnerschaft Mensch – Hund erwachsen kann, die ein harmonisches Zusammenleben ermöglicht.

Die Hundeschule „Robin-Hund“ zeigt Hundehaltern einfache Wege auf, dieses partnerschaftliche Verhältnis mit so viel Spaß wie möglich zu erreichen und zu erleben. Dass dieses ganz ohne Angst vor möglichen Fehlern stattfinden kann, führen wir in allen unseren Angeboten sehr anschaulich vor. Beiderseitiges Verstehen ist Voraussetzung für den Erfolg in der Ausbildung und die daraus resultierende spätere Freiheit.

Mit unserer Arbeit wirken wir darauf hin, dass Mensch und Hund sich ständig weiter entwickeln, sie im Team Resultate beim Training erzielen, damit wir als Hundeschule möglichst rasch überflüssig werden. Wir verkaufen unsere Methoden nicht als einzig wahre Lösungen, wir überzeugen vielmehr in unseren Kursen und lassen unsere Arbeit für sich sprechen. Dabei ist es uns wichtig, individuell und so früh wie möglich mit Mensch und Hund zu trainieren. Dass unsere Ausbildungsprogramme ohne Stachelhalsband oder lautes Brüllen auf dem Platz ablaufen, versteht sich von selbst.

Unsere Vorgehensweise bei der Arbeit mit dem Hund basiert auf drei Schritten:

  • Einfach erkennen
  • Einfach verändern
  • Einfach erhalten.

Hunde sind nicht kompliziert – wer lernt einfacher zu denken, Dinge einfach vorlebt und klare Ansagen macht, wird sich schnell zu einem optimalen Partner für seinen Hund entwickeln. Damit Hundehalter dieses Ziel erreichen, steht die Hundeschule „Robin-Hund“ mit der Erfahrung von ca. 30 Jahren Ausbildungsarbeit hilfreich zur Seite.