Frühstart – Welpenfrüherziehung

Der Frühstart mit seinen 13 Zeitstunden teilt sich in drei Blöcke auf.

Block 1 umfasst fünf Zeitstunden und hat die Welpen-Orientierte-Lern-Förderung, kurz W.O.L.F., zum Inhalt. An jedem der fünf Welpenstunden (jeweils samstags) wird ein Schwerpunktthema behandelt:

  1. Sinnwahrnehmung und Orientierung
  2. Bewältigung von Ablenkungsreizen
  3. Richtiges Spielen
  4. Grenzen lernen
  5. Tierarzt, Pflege und Co.

Maximal acht Teilnehmer arbeiten das jeweilige Thema ab, welches immer im Wechsel von Arbeits- und Spieleinheiten geschieht.

Ein Seminarabend von etwa vier Zeitstunden markiert den zweiten Kursblock. Er findet ohne Hunde statt. Dabei wird in kompakter Form alles Wissenswerte rund um den jungen Vierbeiner vermittelt. Natürlich kommen auch menschliche Verhaltensweisen in humorvoller Form auf den Pfüfstand, denn häufig liegt ein mögliches Problem nicht unbedingt auf der fellbedeckten Seite der Hundeleine…

Der dritte Kursblock besteht schließlich aus zwei mal zwei Stunden Praxis. Selbstverständlich kann kein junger Hund zwei Stunden konzentriert arbeiten und lernen, weshalb diese Stunden reine Zeigeseminare sind, in denen wir all das behandeln, was visuell besser verstanden und behalten werden kann, wenn es jemand vormacht.

Leinenführigkeit und gewaltfreie Konditionierung der wichtigsten Signale, Rückruf, Beißhemmung und Bindungsspiele sind nur einige der Themen dieses dritten Kursblocks innerhalb der Welpenfrüherziehung.

Am Ende des Kurses wird der Grundstein für eine positive Lernbereitschaft des Hundes gelegt sein, die er nie wieder vergessen wird.

Der Seminarabend (Block 2)  findet in der Regel in der „Höstenpumpe“ in Ahaus-Wüllen statt. Aktuelle Informationen zum nächsten Seminar entnehmen Sie bitte dem Terminkalender oder den aktuellen Ankündigungen auf unserer Homepage.